Viele Sänger, außergewöhnliche Kompositionen, ein Dirigent der Sonderklasse -

das alles ist am 10. April um 15.30 Uhr in der evangelischen Kirche Klettwitz zu erleben. Zum fünften Mal leitet der renommierte tschechische Chorleiter, Jan Staněk,  einen Workshop für 80 interessierte Sängerinnen und Sänger.

Welche Klangfülle, Genauigkeit und exquisite Aussprache in dem zu erarbeitenden Chorauftritt stecken müssen, um ein Publikum zu begeistern, versteht Jan Staněk in eindringlicher Weise den Workshop-Teilnehmern immer zu vermitteln.

Workshop 2014 2 klein

Er ist ein sehr gefragter Musiker, an jedem Wochenende zu Chören in Deutschland, Tschechien, Österreich, Südtirol und der Schweiz unterwegs. Auf die Frage, woher er dafür die Kraft nimmt, erklärt der studierte Physiker, den Sinn seines Lebens im Chorgesang gefunden zu haben. Das mache ihn zu einem glücklichen Menschen. Genau das strahlt er aus und versteht es, auf eine besondere Art, die Sänger mitzureißen, zu begeistern und zu Hochleistungen zu motivieren.

Die Tage der intensiven Arbeit für das Abschlusskonzert werden den Beteiligten wie in den letzten Jahren wegen der Intensität der Proben, der besonderen Vermittlung von Musik und der Fröhlichkeit im Gedächtnis bleiben.

"Genießen wir die Harmonien, liebe Freunde!" Mit einer solchen Aufforderung trifft er in die Herzen der Beteiligten für das von ihm ausgewählte Programm auch für diesen Workshop. Neben fröhlicher afrikanischer Musik mit originalen Zulu-Klängen und einem Lied aus Südafrika sind slowenische, tschechische und englische Stücke zu hören. Besonders eindringlich ist der Text aus einem biblischen Psalm "PEACE I GIVE TO YOU", der in der heutigen Zeit eine ganz besondere und aktuelle Bedeutung hat.

Workshop 2014 1 klein

Drei Chöre der Region - der Konzertchor Senftenberg, der Stadtchor Lauchhammer, der Volkschor Schipkau - und Gastsänger werden für dieses außergewöhnliche Konzerterlebnis mit Jan Staněk zusammen arbeiten. Aber auch mit einem fünfzehnminütiges Extraprogramm aus dem eigenen Repertoire bekommen die Sängerinnen und Sänger Platz und Raum.

Deshalb bekommt das "Frühlingskonzert der 80 Stimmen" durch die Vielsprachigkeit ein internationales Flair mit beschwingtem und inspirierendem Charakter. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich dann nach geglücktem Auftritt auf das nächste Werkstattkonzert mit Jan Staněk in zwei Jahren.

Der Eintritt in der Klettwitzer Kirche ist frei. Spenden sind aber für die Kosten des Konzertes willkommen.

Gabriele Philipp

Suchen

nächste Termine

  • 29.03.2017 | 19:15 Uhr
    Probe
  • 05.04.2017 | 19:15 Uhr
    Probe
  • 12.04.2017 | 19:15 Uhr
    Probe
  • 19.04.2017 | 19:15 Uhr
    Probe
  • 26.04.2017 | 19:15 Uhr
    Probe

Newsletter abonnieren

Anmelden

Sie wollen von uns über aktuelle Dinge informiert werden? Dann ist unser Newsletter genau richtig für Sie! Wollen Sie unseren Newsletter irgendwann einmal nicht mehr erhalten, dann melden Sie ihn einfach ab.