Schöpferische Kurz-Pause im Sommer

Anspruchsvolle Lieder in verschiedenen Sprachen fordern den Konzertchor Senftenberg immer wieder heraus

Senftenberg. „Ich habe da eine gute Idee!“ Mit diesem Satz des Landeschorleiters Sven Irrgang beginnt die wöchentliche Probe des Konzertchores Senftenberg. Seit zehn Jahren begleitet er einen der renommiertesten Chöre der Stadt, der 2009 sein 30-jähriges Jubiläum begangen hat.

Foto: Fotovision Schipkau

Sven Irrgang ist es zu verdanken, dass das Repertoire im Laufe der Zeit internationaler und anspruchsvoller wurde. Dabei werden viele Genres und Zeitepochen bedient - von Klassik über Slow Rock, Gospel, Volks- oder Kirchenlied. Eine Herausforderung ist das Singen in verschiedenen Sprachen, neben deutsch auch jiddisch, tschechisch, italienisch, englisch oder lateinisch. Besondere Freude haben die Chormitglieder am Einstudieren afrikanischer Gesänge, darunter »Jambo« aus Kenia und »Ipharadisi«, einem traditionellen Lied der Zulu.

Die kreative und beharrliche Art Sven Irrgangs, seine Geduld und manchmal auch Strenge, das Ausprobieren von ungewöhnlichen oder schwierigen Chorsätzen fordern die Sänger immer wieder aufs Neue und lassen die Gemeinschaft wachsen, sowohl künstlerisch als auch in persönlicher Art. Dabei kommt weder der Spaß zu kurz, manch herzliches Lachen begleitet die Proben, noch die ernsthafte Kritik. Der Chor hat sich im Laufe der Jahre einigen Herausforderungen gestellt und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Steigende Besucherzahlen bei den Konzerten, die oft ausverkauft sind, bestätigen das.

Viele Möglichkeiten dafür haben sich in den letzten Monaten ergeben - Weihnachtskonzerte in Senftenberg, Großkoschen, Wormlage oder Benefizveranstaltungen für die Erdbebenopfer in Haiti, Chorworkshops, das Frühlingskonzert im Bürgerhaus Wendische Kirche, Einladungen zum Kreissängerball des Elbe-Elster-Kreises auf Gut Saathain und zum IBA-Eröffnungskonzert »Paradies 2«, Beteiligung beim großen Chorfest der Sänger des Kreises Oberspreewald-Lausitz im Rahmen des 20. Jubiläums des Brandenburgischen Chorverbandes und der Abschiedsgottesdienst der Pastorin Scholte-Reh in Brieske. Dabei kann dieser Laienchor immer wieder zeigen, dass er sich durch einen Leiter mit herausragenden pädagogischen und künstlerischen Fähigkeiten weiterentwickelt hat und zu besonderen Leistungen fähig ist.

Sven Irrgang leitet den Konzertchor Senftenberg e.V.; Foto: privat

Die 44 Männer und Frauen sind inzwischen eine verschworene Gemeinschaft und freuen sich nach einer kurzen Sommerpause auf die nächsten großen Vorhaben.

Gabriele Philipp

Suchen

Newsletter abonnieren

Anmelden

Sie wollen von uns über aktuelle Dinge informiert werden? Dann ist unser Newsletter genau richtig für Sie! Wollen Sie unseren Newsletter irgendwann einmal nicht mehr erhalten, dann melden Sie ihn einfach ab.